FFW – Filz Innovationen seit 1783



FFW – Spezialfilze aus Sachsen



FFW – Filz Innovationen seit 1783



FFW – Spezialfilze aus Sachsen






Backwarenindustrie

Wolle ist ein nachwachsender, organischer Rohstoff. Filz speichert Feuchtigkeit und bewahrt Teiglinge vor zu starker Austrocknung in Gärkörben und auf dem Weitertransport innerhalb der Backstrecken.

Seit je her werden unsere Wollfilzprodukte als Bänder oder Unterlagen in Bäckereien, als Öler für Schneideanlagen in der Lebensmittelindustrie verwendet und sind lebensmittelunbedenklich. Entsprechende Wollqualitäten haben wir dahingehend speziell testen lassen und sind lebensmittelverträglich!

Der ökologische Fingerabdruck bei der Produktauswahl spielt leider eine immer kleinere Rolle!

Plastik-Schneidebretter in der Lebensmittelindustrie, Kunststoffkugeln in Shampoos, Mikrokristalle in Putzmitteln oder synthetische Fasern in Transportbändern von Lebensmitteln führen dazu, dass sich herausgelöstes Mikroplastik bei Abnutzung letztlich unsichtbar mit Lebensmitteln vermischt.

Insbesondere bei der Verwendung von Kunststoffen entlang des Herstellungsprozesses von Lebensmitteln und Verbrauchsgütern sollte ein Umdenken stattfinden! Außerdem werden Kunststoffe und ihre Zersetzungsprodukte nach der Gebrauchsphase extrem problematisch!

Demgegenüber war und ist Wolle als organischer, nachwachsender Rohstoff auch heute noch ein Bauteil in vielen Anlagen, Maschinen, Geräten oder Fahrzeugen. Wollfilz belastet die Umwelt nach dem Gebrauch nicht!

Überzeugen auch Sie sich von unseren verschiedensten Wollfilzprodukten, wie

  • endlose Teigtransportbänder aus Wollfilz
  • Filzbänder oder andere Filze zur Verwendung in Bäckereimaschinen und – anlagen
  • verschiedenen Abmessungen von Filzstreifen und Zuschnitten für Gärschränke in Bäckereien
  • endlos gefilzte und gewalkte Rohre aus Filz als Beölungsfilz, als Transportschutz zum Einsatz in Bäckereimaschinen
  • Neubefilzung von Maschinenteilen insbesondere der Lebensmittelindustrie

Die verstärkt eingeforderte Nachhaltigkeit von Produkten ist notwendig und die Frage nach dem Wert und dem Risiko der Produkte nach dem Nutzungszyklus sollte innerhalb der Lebensmittelindustrie kritischer gestellt werden. Unsere Produkte leisten dazu ihren Beitrag und sind nach dem Gebrauch ökologisch unproblematisch.